Phonologie

2 Tage

max. 26 Teilnehmer (mindestens: 15)

270,00 € pro Person

16 Fortbildungspunkte

Zertifikat

Die Einteilung kindlicher Aussprachestörungen unklarer Genese ist in der deutschen Literatur von großen Unstimmigkeiten geprägt, die sich in einer schier endlosen, inkongruenten, teilweise undefinierten Terminologie äußert. Im Wesentlichen werden alle Einteilungsmodelle parallel verwendet, wobei keine Form direkte Rückschlüsse über zugrunde liegende Störungen oder notwendige Behandlungsansätze zulässt. Studien haben erwiesen, dass eine psycholinguistische Betrachtung von kindlichen Sprechstörungen diesen Mangel aufhebt und es hat sich weiterhin gezeigt, dass das Klassifikationsmodell nach Dodd (1995) in allen bisher untersuchten Sprachen sinnvoll anwendbar ist.

Das Modell ist durch zahlreiche Forschungsarbeiten bezüglich der zugrunde liegenden Störungen der einzelnen Untergruppen bestätigt worden und hat den großen Vorteil, dass Therapieforschung störungsspezifische Therapiemethodik identifizieren konnte. Das Seminar hat zum Ziel, die notwendigen Grundlagen zur Anwendung des Modells zu vermitteln. Die Diagnostik wird im Hinblick auf die einzelnen Untergruppen dargestellt und praktisch vermittelt. Ebenso werden die therapeutischen Konsequenzen erklärt und störungsspezifische Therapieansätze – ins Besondere die Psycholinguistisch Orientierte Phonologische Therapie (P.O.P.T.) und die Inkonsequenz-Therapie – vorgestellt. Das Seminar ist inhaltlich identisch mit dem Seminar von Fr. Prof. A.V. Fox-Boyer – durch sie autorisiert und urheberrechtlich geschützt.

Ihre Referentin

Inula Groos

Inula Groos

Inula Groos absolvierte ihre Ausbildung zur Logopädin von 1990-1994 an der Berufsfachschule für Logopädie am Werner-Otto-Institut in Hamburg. Von 1994-2000 arbeitete sie angestellt und freiberuflich in zwei logopädischen Praxen und studierte berufsbegleitend von 1996-2003 Phonetik an der Universität Hamburg. Von 1998-2008 war sie Dozentin für Phonetik an der Berufsfachschule für Logopädie in Hamburg und seit 2003 bis heute gibt sie Fachfortbildungen zu verschiedenen Themen (Aussprachestörungen/P.O.P.T., Late Talker, LRS) im deutschsprachigen Raum. Seit 2000 arbeitet sie niedergelassen in eigener Praxis mit den Arbeitsschwerpunkten Kindersprache, i. B. Aussprachestörungen, LRS, Stottern und Mutismus. Inzwischen entwickelte sich ein ergänzender Schwerpunkt durch die Weiterbildung im Bereich Psychotherapie. Seit 2013 arbeitet sie parallel als psychotherapeutische Heilpraktikerin.

Details

Ort

Brühl

Teilnahmegebühren

270,00 € pro Person zzgl. MwSt inkl.

Uhrzeit

Freitag: 09.00 – 17.00 Uhr

Samstag: 09.00 – 15.15 Uhr

Umfang

16 Unterichtseinheiten

Fortbildungspunkte: 16

Teilnehmer

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 26 beschränkt (Mindestteilnehmerzahl: 15).

Rabatt-Angebote

Seien Sie dabei und profitieren Sie von unseren CRT Rabatt-Angeboten in Rostock und Brühl.

Teilnahme sichern

Zertifikat

Sie erhalten ein Zertifikat mit einer Beschreibung der Seminarinhalte und der Angabe der Fortbildungspunkte.